Wie wir helfen

Wir sind noch lange nicht am Ziel

Wie wir helfen ...

Helfen Sie mit unseren Kindern eine Zukunft zu ermöglichen.

SCHOOL "VICTORY"

EDUCATION IS OUR CONCERN

Wir helfen ...

In Kenia ist es üblich, dass der Kindergarten (die Vorschule) meistens im Schulgebäude/ auf dem Grundstück der Grundschule untergebracht ist.

Unsere finanzielle Unterstützung umfasst somit 
auch den schulischen Bereich der privaten "Victory" School.

Der Verein hilft benachteiligten Kindern aus armen Familien, welche die öffentlichen oder privaten Kindergarten- und Schulgebühren nicht aufbringen oder an einer staatlichen Schule wegen Platzmangel nicht aufgenommen werden können. In unserem Kindergarten "Victory", den wir finanziell unterstützen,  finden sie ihren Platz und erhalten hier eine frühzeitige und vielfältige Schulausbildung, die ihnen ihre Zukunftsaussichten erheblich verbessern wird. Ihnen wird eine Chance auf Bildung und auf ein künftiges, selbstbestimmtes Leben ermöglicht. Bildung ist eines der wirkungsvollsten Mittel für die Zukunft.

Wir finanzieren unsere Unterstützung aus Spendengelder und Mitgliedsbeiträgen und mit Ihrer Hilfe. Wir versprechen, dass die Spenden zu 100 % und direkt dem Kindergarten zugute kommen.


Wir sind überzeugt, dass unseren Kindern
im Kindergarten und der Grundschule
eine wirklich reelle Chance auf eine bessere Zukunft gegeben wird.

WIR HELFEN DORT
WO HILFE GEBRAUCHT WIRD

Bei organisatorischen Maßnahmen:

  • Wir binden die Eltern, die Elternvertreter, die Lehrer sowie die Angestellten der Schule von Beginn an in unsere Projekte (Gestaltung der zukunftsorientierten Ausrichtung der Schule) ein, damit sie über unsere Zielvorstellungen ausführlich unterrichtet werden und sie die Möglichkeit haben mitzuplanen und uns auf diesem Weg zu begleiten.

  • Wir stimmen uns bei Bedarf mit den politischen und kirchlichen Organisationen ab, besuchen die Ansprechpartner vor Ort und pflegen die Kontakte zu den Behörden, um sicher zu stellen, dass mit unserer finanziellen Unterstützung auch eine Basis für eine nachhaltige Entwicklung geschaffen und der Betrieb der Schule dauerhaft gewährleistet wird.

  • Sollten bauliche Maßnahmen erforderlich werden, beauftragen wir selbstverständlich ausschließlich lokale Handwerker/ Handwerksbetriebe.


Finanzielle Unterstützung:

Unsere bisher größten - nicht nur - finanziellen Herausforderungen:

2016 
Neubau Kindergarten/ Grundschule mit

keniatypischen
Gebäuden

auf einem gepachteten Grundstück.

Fertigstellung:
April 2017

Der von Pastor Andrew gegründete Kindergarten im Jahr 2014 war in einem sehr schlechten baulichen Zustand, sodass Renovierungs- oder Sanierungsmaßnahmen sich als unrentabel herausstellten. Außerdem hatten wir unseren Kindergarten um die Vorschulklassen StD1 und StD2 erweitert, um diesen Kindern einen unbeschwerten Zugang zu einer Bildungsstätte zu ermöglichen und ihnen dadurch einen ca. 5 km langen Fussweg zu einer öffentlichen Schule zu ersparen.

Doch der notwendige Klassenraum für diese Schüler war nicht ausreichend. Uns war klar, dass dieses Problem nur durch einen Erweiterungsbau gelöst werden konnte. Leider war das bisher gepachtete Grundstück hierfür zu klein und wir waren gezwungen uns nach anderen Möglichkeiten umzusehen.

Wir mußten ein geeignetes Grundstück finden und vor allem für einen eventuellen Neubau des Kindergartens die Finanzierung sicherstellen.

Innerhalb von nur fünf Monaten Bauzeit wurden dann Dank finanzieller Unterstützung durch das Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit vier Gebäude (keniatypische Holzbauten - nach damaligen Verhältnissen) mit eigener Wasserversorgung Ende April 2017 fertiggestellt. Für den Kindergarten, der Vorschule mit nun zwei Klassenräumen, einem Bürogebäude für den Leiter des Kindergartens sowie für die Küche und für die Toiletten- und Duschräume. Außerdem wurde ein Spielplatz und ein Gemüsegarten angelegt.

Doch dann kam ein unerwarteter Rückschlag.
Die kenianischen Behörden änderten Ende 2017 die Gesetze für Schulen und erklärten, dass ein Kindergarten künftig nur noch als legal und zertifiziert anerkannt wird, wenn die Kinder in Steinbauten unterrichtet werden.

Auf dem bisher gepachteten Grundstück war jedoch eine Baugenehmigung für Steinbauten nicht vorhanden. Die Planungen begannen also von Neuem, insbesondere die Suche nach einem passenden oder eigenen Grundstück.

2018 
Ein neues Bildungsgesetz schreibt vor, dass für einen Kindergarten (Vorschule) nur noch Steinbauten erlaubt sind. Neubau auf einem gekauften Grundstück.
Fertigstellung:
voraussichtlich 2021 

Wir hatten ein Grundstück gefunden und konnten dieses Dank vielfältiger Unterstützung durch unsere Fördermitglieder & weiterer Spender sowie dem Engagement des „Rotary Club Ingolstadt Kreuztor“ auch kaufen und somit mit dem Neubau Kindergarten (Projekt 2018) nach den Vorschriften des Bildungsgesetzes beginnen.


Ende 2019 war es dann soweit: Das erste Steingebäude wurde auf dem neuen Grundstück fertiggestellt und wir konnten den Kindergarten- und Schulbetrieb zertifiziert und legal fortsetzen.

2014: Die ersten Kindergartenkinder
2014: Die ersten Kindergartenkinder
2014: Kirche und Kindergarten
2014: Kirche und Kindergarten
2014: Essenvorbereitung für die Kinder
2014: Essenvorbereitung für die Kinder
2017: So soll der Kindergartenneubau aussehen
2017: So soll der Kindergartenneubau aussehen
2017: Neubau Kindergarten
2017: Neubau Kindergarten
2017: Neubau Kindergarten (Toiletten)
2017: Neubau Kindergarten (Toiletten)
2017: Das erste Gebäude (Holzbau) ist fast fertig
2017: Das erste Gebäude (Holzbau) ist fast fertig
2017: Fassadenanstrich
2017: Fassadenanstrich
2017: Für die Küche ein eigenes Gebäude
2017: Für die Küche ein eigenes Gebäude
2017: Fertigstellung Kindergarten
2017: Fertigstellung Kindergarten
2017: Der neue Kindergarten
2017: Der neue Kindergarten
2019: Neubau Kindergarten mit Steingebäuden
2019: Neubau Kindergarten mit Steingebäuden
2019: Neubau Kindergarten mit Steingebäuden
2019: Neubau Kindergarten mit Steingebäuden
Ende 2019: Das erste Steingebäude für den Kindergarten ist fast fertig
Ende 2019: Das erste Steingebäude für den Kindergarten ist fast fertig
Ende 2019: Die Aussenfassade wird hergestellt.
Ende 2019: Die Aussenfassade wird hergestellt.

Es gibt aber noch viel zu tun

Außengelände/ Inneneinrichtung und vieles mehr und natürlich Schritt für Schritt die Fertigstellung weiterer Steingebäude. Dies können wir jedoch nur erreichen,
wenn Sie uns bitte hierbei unterstützen, da unsere finanziellen Mittel aufgrund der kurzfristigen Ausgaben für den Kindergarten 2017/ Grundstückskauf und Errichtung Kindergarten 2018 erschöpft sind.

Unsere finanziellen Hilfen sind derzeit:



Wir bezahlen die Arbeitslöhne

  • für den Leiter des Projekts vor Ort
  • für die Lehrer (derzeit 4)

  • für die Köchin

  • für einen Gärtner und einem Security-Man


außerdem unterstützen wir finanziell

  • die Aufwendungen für das tägliche Mittagessen und für die Getränke der Kinder (die Kosten werden zwischen der C.B.O und unserem Verein gleichmäßig aufgeteilt)
  • die Beschaffung von Schuluniformen (Pflicht in Kenya)
  • den Kauf dringend benötigter Schuhe und Socken
  • den Kauf von Einrichtungsgegenständen/ Matratzen
  • den Kauf von Lernmitteln, Schulbüchern und Spielsachen
  • den Kauf von Medikamenten
  • und vielem mehr

Ende 2018 haben wir mit „Rotary Club Ingolstadt Kreuztor“ engagierte Kooperationspartner gewonnen, die uns bei vielen Gelegenheiten kräftig unterstützen.

Ohne die finanzielle und tatkräftige Unterstützung dieser hätten wir  als  kleiner Verein "Kindergarten für Ukunda e.V." die Projekte nicht stemmen und so schnell verwirklichen können.

Transparenz und Überwachung der Hilfsmaßnahmen:

  • Pastor Andrew ist unser "Manager" vor Ort. Selbstverständlich ist er mit unserem Vorstand ständig in Kontakt, wenn es darum geht, wie er die überwiesenen Geldbeträge, über die er Buch führt, verwenden soll.

  • Der Vorstand informiert sich während seiner selbstfinanzierten Aufenthalte ( siehe § 2 Vereinssatzung ) in Ukunda vor Ort über die Situation des Kindergartens und der erforderlichen Maßnahmen. Außerdem, ob die Hilfsaktionen erfolgreich umgesetzt und die Spendengelder ausschließlich projektbezogen und ordnungsgemäß verwendet werden/ wurden.
  • Wenn Sie für die Arbeit von "Kindergarten für Ukunda e.V." spenden --> wollen, können Sie sicher sein und wir versprechen, dass Ihr Geld dort ankommt, wo es gebraucht wird.

Zukunftspläne:

Der Verein ist bestrebt den Kindergarten und die Grundschule künftig bis zur letzten Stufe auszubauen. Auch Lehrwerkstätten stehen auf der Wunschliste, um Handwerker vor Ort auszubilden. "Unsere Vision wäre, eine duale Ausbildung wie in Deutschland anzubieten - zum Beispiel in Zusammenarbeit mit den Hotels und der Gastronomie". Ein weiteres Anliegen des Vereins ist die Erwachsenenbildung: Abendkurse in Englisch, Lesen und Schreiben. "Die Ideen gehen uns nicht aus", so die Vereinsvorsitzende. Um jedoch dies alles finanzieren zu können sind wir auf Spenden angewiesen, damit weiterhin Bildung und Essen kostenlos angeboten werden kann. 1000 bis 1500 Euro würden pro Monat dazu benötigt.

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNS

Unser Verein übernimmt Kosten, die ausschließlich den Kindergarten betreffen. Dies sind Zahlungen von Bargeld für notwendige Waren oder Dienstleistungen oder für den Kauf von Einrichtungsgegenständen bis zur Einstellung von Mitarbeitern. Auch obligatorische Abrechnungen oder die Zahlung von Verbindlichkeiten wie Rechnungen, Quittungen und Gutscheinen übernehmen wir größtenteils.

Was wir gerne tun, denn auf unserer „Fahne“ steht geschrieben
„Bildung, nahrhaftes Essen und gesundes Wasser“
für die Kindergartenkinder in Ukunda.

Wir denken, dass wir den Kindern in Ukunda dort helfen,
wo sie leben, wo sie zu Hause sind.
Sie brauchen weniger daran zu denken,
dorthin zu flüchten, wo man vermeintlich besser leben kann.

Damit der Verein seine Zusage über die oben genannten finanziellen Unterstützungen weiterhin erfüllen kann, ist derzeit ein jährliches Budget in Höhe von rund 9.500 Euro erforderlich.

Wir bitten deshalb alle Freunde, Sponsoren und Mitglieder weiterhin ihr Herz zu öffnen und zu spenden, damit wir unsere finanzielle Hilfe zum Wohle der Kindergartenkinder umsetzen können.