Spendenaufruf
Kindergarten für Ukunda e.V.
Spendenaufruf: Für den Neuaufbau unserer Vorschule mit  Steingebäuden . Bitte unterstützen Sie uns hierbei.

Bitte unterstützen Sie unser Projekt.

Gut gemeintes Bildungsgesetz gefährdete mühsam aufgebaute Strukturen.

Mithelfen vor Ort - Zukunft bauen.

Das beste Mittel gegen Flucht und Migration.

Kindergarten- und Schulbetrieb in Gefahr

Nach einem Ende 2017 erlassenen neuen Bildungsgesetz werden Kindergärten (--> Vorschulen), die keine Steinbauten für die Unterbringung der Kinder haben, nicht mehr als zertifiziert und legal anerkannt. Ansonsten besteht die Gefahr der Schließung.

Dies war ein harter Schlag für unseren Kindergarten, denn auf dem erst im Jahr 2017 (Projekt 2017 ->) fertiggestellten  Kindergarten mit Vorschule hatten wir nach damaligen Verhältnissen nur keniatypische Holzbauten errichtet.

Weiter kam hinzu, dass auf unserem gepachteten Grundstück keine Festbauten errichtet werden durften. Es war deshalb ein schnelles Handeln unseres Vereins erforderlich, um den Kindergarten nicht aufgeben zu müssen. Wir mussten schnellstmöglich ein Grundstück suchen auf dem wir Festbauten errichten durften. Letztendlich wurden wir fündig und kauften ein Grundstück in der Nähe des bisherigen Kindergarten.

Vorläufig geschafft

Hätten wir dies nicht geschafft, wäre dies das "Aus" für unseren Kindergarten gewesen. 37 Kinder hätten dann keinen Unterricht mehr erhalten und ihre bis dahin gewohnte Mittagsspeisung und auch die ärztliche Versorgung wären in Frage gestellt worden. Des Weiteren hätten 4 Lehrer/ Erzieher, eine Köchin, ein Gärtner und ein SecurityMan ihren Arbeitsplatz verloren.

Kosten

Um unser Projekt/ Kindergarten mit Vorschule fortsetzen zu können, mußten wir vorweg rund 15.000 Euro vorfinanzieren und benötigten für den Kauf des Grundstücks und die Errichtung der Steingebäude rd. ca. 25.000 €. Außerdem sind für die Unterhaltskosten jährlich ca. 9.600 Euro aufzuwenden. 

Unsere finanziellen Mittel sind erschöpft.

Das erste Steingebäude für die Vorschule wurde Ende 2019/ Anfang 2020 fertiggestellt. 


Für die Errichtung weiterer Steingebäude sowie für die Anschaffung notwendiger Inneneinrichtungen benötigen wir jedoch weitere Finanzmittel. Diese können wir leider alleine nicht aufbringen, denn die bisher kurzfristigen Ausgaben für den Bau des bisherigen Kindergartens (Projekt 2017 ->)/ dem Grundstückskauf in 2018 und der  Errichtung eines Steingebäudes (Projekt 2018 ->) sind unsere finanziellen Mittel für die Zukunft erschöpft.

Zeitachse von 2015 bis dato

Spendenaufruf

Bitte helfen Sie uns,
indem Sie spenden (egal, wie hoch), damit wir im Sinne unseres verstorbenen Vereinsgründers, Ferdinand Holzmann, weiterhin gemeinsam den Weg gehen können, den Kindern in Ukunda ausreichend Essen, gesundes Wasser, Bildung und Schutz zu geben. Wir bedanken uns schon im voraus für Ihre Spende.           

Presseberichte (Spendenaufruf):

ÜBER DEN NEUBAU KINDERGARTEN 2018

 Straubinger Tagblatt: Große Sorge um Verein

5.07.2018

Straubinger Tagblatt:

Große Sorge um Verein
Ferdinand Holzmann half Kindern in Kenia

Abendzeitung: Bayerischer Afrika-Helfer gestorben

6.07.2018

Abendzeitung München

Bayerischer Afrika-Helfer gestorben.

Donaukurier: Während einer Reise lernte Ferdinand Holzmann 2013 Pastor Andrew in Ukunda kennen.

27.07.2018

Donaukurier

"Opas Wunsch"

Enkelin will Hilfsprojekt des verstorbenen Großmehringers Ferdinand Holzmann retten

Radio Trausnitz: Interview mit Schatzmeister Christian Brunner

21.08.2018

Radio Trausnitz

Schule für Kinder in Kenia

29.07.2020

Donaukurier

"Ein solider Schulbau aus Stein"

Rotary-Club Ingolstadt Kreuztor unterstützt den kleinen Verein "Kindergarten für Ukunda" finanziell und tatkräftig.

weiterlesen ...

CORONA HILFE

Unser Verein ist seit 2013 in Kenia/Ukunda tätig und hilft den Schulkindern im Kindergarten "Victory" durch Bildung aus der Armut zu kommen und ihnen eine bessere Zukunft zu geben.

Doch nun ist der Corona-Virus auch in Kenia angekommen und die Prioritäten haben sich nicht nur überall auf der Welt sondern auch in unserem Kindergarten verschoben. Durch die Schließung aller Bildungseinrichtungen und den Einbußen im Tourismus sowie allen anderen dadurch negativ beeinflussenden Faktoren hat sich neben der Infektionswelle nicht nur die Arbeitslosigkeit sondern vor allem auch die Hungersnot ausgebreitet, die sich immer mehr verschärft. Viele Menschen verloren ihre Einkommensquelle, ihren Job und müssen gleichzeitig mit steigenden Lebensmittelpreisen zurechtkommen. Es fehlt ihnen das Geld, um das Notwendigste einzukaufen und es besteht keine soziale Absicherung, die diese Ausfälle auffängt. Immer mehr Menschen fallen deshalb in absolute Armut und können ohne Hilfe nicht überleben. Die Menschen hungern.

Wir helfen unseren Kindern und deren Familien durch diese schwere Zeit. Unser Verein versorgt sie mit Lebensmitteln, den wichtigsten Grundnahrungsmitteln und den notwendigsten Hygieneartikeln. Alle Maßnahmen werden mit unserem Ansprechpartner vor Ort, Pastor Andrew, abgesprochen, an die spezifischen Bedürfnisse und an die Situation vor Ort angepasst. Die Verteilung an die bedürfigen Personen nimmt Pastor Andrew mit seinen Lehrern vor.


Die Höhe der vereinnahmten Spendengelder ist jedoch aufgrund der Pandemie stark zurückgegangen, da wir unsere bisher angedachten Spendenaktionen bzw. unsere Projektarbeiten seit Mitte März 2020 nicht mehr durchführen konnten bzw. können.

ERNÄHRE
KINDER IN NOT

Bitte unterstützen Sie auch aus diesem Grund
unser Projekt und unsere zusätzlichen Leistungen aufgrund der Corona Pandemie.


Ja, ich will ...

... Mitglied werden

Ja, ich interessiere mich für eine MItgliedschaft.

... wir sagen herzlichen Dank
- vor allem auch im Namen der Kindergartenkinder -

Wir versprechen

die Spenden kommen zu 100% dem Kindergarten zugute und werden zuverlässig und überlegt eingesetzt.

Durch Bescheid des Finanzamtes Ingolstadt vom 07.05.2015 können wir für erbrachte Spenden und Mitgliedsbeiträge Spendenquittungen ausstellen.

Möchten Sie eine Spendenbescheinigung erhalten, dann geben Sie bitte auch Ihre Anschrift in der Überweisung an oder teilen uns diese per E-Mail mit.