In Erinnerung an unseren 1. Vorstand, Ferdinand Holzmann

Wir gedenken unserem Vereinsgründer und 1. Vorstand


Ferdinand Holzmann


Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren. (Albert Schweizer).


Ferdinand Holzmann

Vereinsgründer u.  1. Vorstand

gest. 19.04.2018

Danksagung

Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren,

aber es ist tröstend zu erfahren,

wie viel Liebe, Freundschaft und Achtung

ihm entgegengebracht wurde.

 

Allen, die uns nach seinem Tode so zahlreich ihre liebevolle Anteilnahme auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten und nach Ferdl`s Wunsch für den Kindergarten für Ukunda e.V. gespendet haben, sage ich, auch im Namen meiner Kinder, von Herzen Danke. Diese Wertschätzung hat uns tief bewegt.

 

Jutta Holzmann



Großmehring, im Mai 2018

Liebe Freunde und Gönner unseres Vereins,

 

leider müssen wir die furchtbare Nachricht überbringen, dass unser Freund und 1. Vorstand, Ferdinand Holzmann, am 19.04.2018 bei einem unverschuldeten, tragischen Verkehrsunfall tödlich verunglückt ist.

 

Wir haben keine Worte für das, was geschehen ist und sind fassungslos.

 

Liebe Familie Holzmann und Angehörige,

wir möchten hiermit unser tief empfundenes Beileid ausdrücken.


Ferdinand (Ferdl) wird für immer in unseren Herzen und unseren Gedanken sein und wir werden sein "Projekt" in seinem Sinne weiterführen.

 

Kindergarten für Ukunda e.V.

Mitarbeiter des "Kindergartens für Ukunda" nehmen Abschied von ihrem geliebten Unterstützer, Ferdinand Holzmann.

2016: Kinder des Kindergartens singen ein Abschiedslied für Ferdinand Holzmann (+ 19.04.2018)

Ein Brief von Pastor Andrew (Leiter des Kindergartens "Victory") aus Kenia zum Tode von Ferdinand Holzmann

 

Liebe Jutta, liebe Angehörige,

tief betroffen und sehr traurig haben wir vom Tode Ferdinands erfahren. Im Namen von mir, meiner Familie, den Kindergartenkindern, Lehrern und den Mitarbeitern der Victory-Schule und der gesamten Kirche möchten wir ein letztes Wort an unseren „Vater“ unseres Kindergartens und dem Gründer der jetzigen Bildungsstätte mit einer Grundschule „Victory“ richten.

 

Die Kinder und Mitarbeiter der „Victory“ Schule

Ferdinand, du warst so nett zu uns. Du hast seit 2013 unseren Kindergarten finanziell für wichtiges Schul- und Lernmaterial oder auch für Schuluniformen etc. unterstützt. Du hast mit deinem Einsatz für uns Kindergarten- und Schulräume geschaffen. Wir waren arm und hoffnungslos, unsere Eltern waren arm und arbeitslos. Du warst wie ein Retter für uns. Wir können uns nicht vorstellen, dass wir dich nicht wiedersehen werden. Dein Gesicht, deine Worte und deine Aufenthalte im Kindergarten werden für immer in unserer Erinnerung bleiben. Ferdinand, das Leben wird ohne dich nicht mehr dasselbe sein. Ferdinand, du wirst immer bei uns sein. Wo bist du? Die Hoffnung auf unsere Zukunft. Ferdinand, wie werden wir deinen erfolgreichen Einsatz für die Kinder auf eine wirklich reelle Chance auf eine bessere Zukunft ohne dich erleben? Uns fehlen die Worte, um unser Gefühl noch mehr auszudrücken. Ferdinand, wir haben dich so sehr geliebt, aber Gott hat dich mehr geliebt.

Möge deine Seele im ewigen Frieden ruhen.

 

Kirche

Ferdinand, du warst jedes Mal, wenn du nach Kenia gekommen bist, ein starkes Mitglied unserer Kirche. Du hast nie einen Sonntagsgottesdienst verpasst. Wir haben dich geliebt. Dein Erscheinen in unserer Kirche wird für uns unvergesslich sein. Du bist noch frisch in unseren Gedanken. Ferdinand,  wir werden dich nicht vergessen, wenn wir eine Feier in der Kirche haben, da wir mit deiner finanziellen Unterstützung auch Stühle für die Kirche anschaffen konnten. Du hast bleibende Spuren in unserer Kirche hinterlassen. Du hast die Lücke verlassen, die niemand füllen kann. Die Arbeit deiner Hände in unserer Gemeinde wird dir ewigen Frieden im Himmel mit dem mächtigen Gott sichern. Wir haben keine Worte mehr, um fortzufahren. Wir haben dich geliebt, aber Gott hat dich mehr geliebt. Möge du friedlich im Namen Jesu ruhen

AMEN.

 

Andrew und seine Familie

Ferdinand, du warst wie ein Mitglied unserer Familie. Wir können uns immer noch erinnern, dass du die Tasse Tee und Chapati in unserem Haus mit uns geteilt hast. Ferdinand, wir können uns daran erinnern, dass du in unserem Haus mit uns sehr glückliche Lieder gesungen hast. Es fällt uns nicht schwer zuzugeben, dass du immer in unserem Herzen warst und uns fast in jeder Situation begleitet hast. Unsere Familie hat besonders an Weihnachten an dich gedacht.

Ferdinand, warum hast du uns so verlassen? Unsere Familie wird dich für immer vermissen. Ferdinand, wir waren Freunde in Gedanken und im Herzen. Wer hat dich von uns getrennt? Wir haben keine Antwort. Keine Worte mehr, außer Ferdinand, wir versprechen dir gute Fahrt. Wir haben dich geliebt, aber Gott hat dich mehr geliebt. Möge Gott dich in seinen Händen empfangen.

AMEN.


Wir haben dich alle geliebt, aber dein Schöpfer hat dich mehr geliebt.

Pastor Andrew mit Familie

Vereinsgründer und 1. Vorstand, Ferdinand Holzmann (+19.04.2018) bei seinem letzten Besuch im Kindergarten Anfang 2018.