Home
Der Kindergarten für Ukunda wird durch den Rotary Club Ingolstadt-Kreuztor gefördert.
Kindergarten für Ukunda e.V.: Spendenaufruf für Steinbauten

Um auf unserem neuen Grundstück nach keniatischen Vorschriften  Gebäude aus Stein errichten zu können sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen, damit wir weiterhin für die Kinder sorgen und die Schule betreiben können.

AKTUELL:

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Unterstützer,
der Bau der Steingebäude hat begonnen. Die ersten Steine wurden "Stein auf Stein" auf das Fundament gesetzt. Inzwischen ist das erste Steingebäude fast fertiggestellt und die weiteren Maßnahmen laufen.

Herzliche Grüße

Alexandra, Sarah und Christian

In unseren Newslettern informieren wir über die Aktivitäten des Vereins, des Kindergartens und über den Neubau des Kindergarten mit einer Grundschule.

Neu: 2020:

Aufgrund der aktuell stark ansteigenden Coronafall-zahlen müssen wir die ordentliche Mitglieder-versammlung für morgen den 23.10.2020 leider absagen. Einen neuen Termin  hierfür werden wir rechtzeitig mitteilen.

In der Zwischenzeit halten wir euch mit weiteren Rundbriefen auf dem Laufenden.

Wir leisten Hilfe für den Kindergarten „Victory“ in Ukunda.

Ukunda ist ein Küstenort in Kenia. Er liegt im Kwale County etwa 30 Kilometer südlich von Mombasa an der Transitstraße A 14 Mombasa - Lunga Lunga Main Road nach Tansania.

In Ukunda wohnen viele Arbeiter, die im Tourismusgewerbe an der Ostküste Kenyas tätig sind. Darüber hinaus gibt es außer in der Landwirtschaft und Viehhaltung keine weiteren Erwerbsmöglichkeiten. Über die Hälfte der Bewohner Ukundas sind arbeitslos.

Was jedoch viele Touristen nicht mitbekommen, ist die große Armut der Bevölkerung, die die Bewohner weit abseits der Hotels erleiden. Es mangelt an sauberem, gesunden Trinkwasser und an Nahrungsmitteln. Ebenso ist die medizinische Versorgung vielfach nicht ausreichend oder für viele nicht erschwinglich. Aus diesen Gründen haben auch viele Kinder nicht die Chance in Kindergärten oder in Schulen zu gehen, weil sich die Eltern dies finanziell nicht leisten können.

// Schulbildung, Essen, sauberes Wasser


Unser bisheriger Vorstand, Ferdinand Holzmann (+ 19.04.2018) lernte während einer Urlaubsreise 2013 Pastor Andrew in Ukunda kennen.

Dieser hatte in Ukunda, einem Dorf rund 30 Kilometer südlich von Mombaza - einen Kindergarten mit einer Vorschule neu aufgebaut, der zwar in einer Urlaubsregion liegt, aber hinter der ersten Hotelreihe ärmste Verhältnisse aufweist. Weil Ferdinand Holzmann nach vielen Gesprächen und Besuchen im Kindergarten von der Armut der Einrichtung und der Kinder überzeugt war und mit ansehen musste unter welchen Umständen Kinder aus armen Familien von erreichbarer Bildung abgeschnitten sind, entschloss er diesen Kindergartenkindern unbedingt finanziell zu helfen. Sein Bestreben war, diesen Kindern eine frühzeitige Ausbildung zu geben und sie mit täglichen Mahlzeiten und mit sauberem, gesunden Wasser ausreichend zu versorgen und dass die Zukunftsaussichten dieser Kinder sich erheblich verbessern sollen. Noch im selben Jahr startete er mithilfe von Pastor Andrew das Hilfsprojekt "Kindergarten für Ukunda" und gründete dann 2015 den Verein „Kindergarten für Ukunda e.V.“, der über die eingehenden Spenden und die überwiesenen Geldbeträge an den Kindergarten Rechenschaft gibt.

Unserem Vereinsgründer, der leider im April 2018 durch einen tragischen, unverschuldeten Motorradunfall tödlich verunglückt ist, ging es von Anfang den Kindergarten auszubauen, dort Schulklassen zu gründen und motivierte Lehrer zu finden.


Seit 2013 haben die Gründer des Vereins mit Spenden aus Deutschland auf vorwiegend privater Basis, mit Unterstützung durch das Ministerium für Entwicklungshilfe und durch den RotaryClub Ingolstadt-Kreuztor im Jahr 2017 eine Vorschule mit 4 Klassen und 37 Schülern auf die Beine gestellt. Die Kinder erhielten die vorgeschriebenen Schuluniformen und werden von motivierten Lehrern unterrichtet. Außerdem erhalten sie ein regelmäßiges Mittagessen und werden mit sauberem Wasser und medizinischer Hilfe versorgt. Wichtig dabei war auch, dass die Eltern einen Elternbeirat gründeten und das Projekt somit auch aktiv unterstützten und begleiteten.


Aufgrund einer Gesetzesänderung in Kenia sind wir  nun bestrebt einen zertifizierten und legalen Kindergarten mit Steingebäuden zu errichten (siehe Projekt 2018 und Projekt 2017). Der Bau schreitet zügig voran und wir sind zuversichtlich, dass er im Frühjahr 2020 fertiggestellt sein wird.


An dieser Stelle einen großen Dank an unsere Mitglieder und alle, die bislang gespendet haben.

UNSERE

PROJEKTE

 

Aufgrund einer Gesetzesänderung in Kenia haben wir 2018 ein neues Grundstück erworben, um auf diesem eine zertifizierte und legale Schule mit Steingebäuden neu zu errichten, die den Kindern einen Ort für Bildung, Schutz und Versorgung bietet. 

47 Kinder (pp1 bis grade3)  werden derzeit noch übergangsweise auf dem bisherigen Grundstück  unterrichtet.

FINANZIELLE

UNTERSTÜTZUNG

 

Wir denken, dass wir den Kindern in Ukunda dort finanziell helfen, wo sie leben, wo sie zu Hause sind. Sie brauchen weniger daran zu denken, dorthin zu flüchten, wo man vermeintlich besser leben kann.

Unser Ziel: Den Kindergarten finanziell in vielen Dingen zu unterstützen, damit die Kinder  ausreichend mit Essen, gesundem Wasser versorgt werden können und Bildung und Schutz  erhalten.

MANAGER

VOR ORT

 

Maßgebend für die Betreuung und Überwachung unseres Projektes vor Ort ist der Leiter des Kindergartens, Pastor Andrew, der  sehr zuverlässig mit dem Verein zusammen arbeitet.

NEWSLETTER

Auf unserer Website informieren wir erstmals ab 2018 mit einem Newsletter über aktuelle Themen und Geschehnisse aus dem Kindergarten und dem Vereinsleben.




Für die Essenszubereitung wurde ein Gemüsebeet angelegt.
Mit enem Solarkocher kann unsere Köchin die Speisen zubereiten.
Wir versorgen die Kinder mit Schuhen und Socken auf dem Markt in Ukunda.
Mit einem Solarkocher kann unsere Köchin die Speisen zubereiten.
Für die Kindergartenkinder besorgen wir eine einheitliche Schuluniform.
Getränke für die Schulkinder
Wir sorgen für frisches, sauberes Wasser.
Wir sorgen für frisch zubereitete Mahlzeiten.
Wir beschaffen Unterrichtsmaterial für die Lehrer und Schüler

Was wir uns erhoffen ...

... wenn wir den Menschen dort helfen, wo sie leben, wenn wir den Menschen zu mehr Bildung verhelfen, mit sauberem gesunden Wasser und mit ausreichendem Essen unterstützen, dann würde es weniger Menschen geben, die auf der Flucht sind.

KiG für

UKUNDA e.V.

Bankverbindung:
IBAN: DE14 7216 0818 0005 5298 83
BIC: GENODEF1PFI



Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
Verstanden