KiG - GS

Wir sind noch lange nicht am Ziel

KiG - GS

aber von Jahr zu Jahr immer mehr.

Kindergarten/ Grundschule

Ende 2016 haben wir ein Grundstück mit ca. 1.000 m2 neu gepachtet, um hierauf dank Unterstützung durch das Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit vier keniatypische Gebäude mit eigener Wasserversorgung und einem Spielplatz für die Kinder zu errichten..

 

Innerhalb von nur fünf Monaten Bauzeit wurden dann die vier neuen Gebäude für Kindergarten und Grundschule/ Büro/ Küche/ Toiletten und Duschen Ende April 2017 fertiggestellt und die Ver-/ Entsorgungsleitungen verlegt sowie der Spielplatz und ein Gemüsegarten angelegt.

Kindergartengruppen und Grundschulklassen

2017:

2018:

Neuer Kindergarten mit einer Grundschule

So begann es:

 

Bei einem Urlaub in Kenya (Ukunda) hat unser bisheriger 1. Vorstand, Ferdinand Holzmann (+ 19.04.2018), im Jahre 2013 zufällig Pastor Andrew kennengelernt, der dort einen Kindergarten „Victory“ mit Vorschulerziehung gerade aufgebaut hatte. Nach vielen Gesprächen und Besuchen im Kindergarten war er von der Armut der Einrichtung und der Kinder überzeugt und entschloss - in Absprache mit seiner Frau Jutta - diesen Kindergartenkindern unbedingt finanziell zu helfen, damit die Kinder eine frühzeitige Ausbildung erhalten, mit täglichen Mahlzeiten und mit sauberem, gesunden Wasser ausreichend versorgt werden können.

 

Noch im gleichen Jahr hatte er dann unter tatkräftiger Mitwirkung von Pastor Andrew in einer äußerst vertrauensvollen Zusammenarbeit in Eigeninitiative das Hilfsprojekt „Kindergarten für Ukunda“ und nach zwei Jahren erfolgreicher Unterstützung im Jahre 2015 den Verein „Kindergarten für Ukunda e.V.“ gegründet.

Kindergarten für Ukunda-Vorstand mit Ehefrau

Pastor Andrew

(Leiter des Kindergartens "Victory")

 

erklärt im Interview mit unserem bisherigen Vorstand, Ferdinand Holzmann (+ 19.04.2018) die Notwendigkeit der Unterstützung durch unseren Verein.

Kindergarten für Ukunda - Neubauten

2017: Auf dem neuen Pachtgrundstück werden vier neue Gebäude (Kindergarten und Grundschule/ Toiletten und Duschen/ Küche/ Büro) errichtet.

Unser "Projekt 2017":

Wir haben es geschafft!

 

 

Vorgeschichte:

 

Nach dem Ausscheiden aus der Kindergartengruppe 3 (KG3) erfolgt die Einschulung der sechsjährigen Kinder in das 1. Vorschuljahr Standard 1 (STD1). Damit die Kinder nicht in eine ca. 5 km entfernte öffentliche Schule gehen müssen, haben wir unseren Kindergarten mit einer Grundschulklasse STD 1 erweitert, um den Kindern einen unbeschwerten Zugang zu einer Bildungsstätte zu ermöglichen.

 

 

Doch bis es so weit war, mussten wir, um unsere Zielvorstellungen zu verwirklichen (für alle Kinder eine qualifizierte Ausbildung, ausreichend nahrhaftes Essen und gesundes Trinkwasser zu ermöglichen) noch so manche Hürden überwinden, denn durch den notwendig erforderlichen Erweiterungsbau für die erste Grundschulklasse war das bisher gepachtete Grundstück nicht ausreichend.

 

 

Finanzierung:

 

Im März 2015 sprach aus diesem Grunde unser Vereinsvorsitzender, Ferdinand Holzmann (+19.04.2018) erstmals beim BMZ (Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) in Bad Godesberg vor und erhielt kurz darauf die Antwort, dass der Antrag zur Förderung im Rahmen eines Kleinprojekts (Pachtvertrag und Neubauten) bewilligt wurde und die Finanzierung jedoch nur dann vorgenommen wird, wenn sich der Verein außerhalb des jährlichen Budgets zusätzlich mit 3.200 Euro an den Herstellungskosten beteiligt und die Mittelzuweisung/ Kontrolle über die Baumaßnahmen und deren Ausgaben durch die W.P. Schmitz-Stiftung (http://www.schmitz-stiftungen.de) erfolgt.

Unter diesen Voraussetzungen konnten wir unser Projekt starten und setzten auf die Hoffnung, dass alle Freunde, Sponsoren und Mitglieder ihr Herz öffnen und spenden, damit wir die zusätzliche finanzielle Belastung für die Pacht des Grundstückes und der Neubauten aufbringen können.

Neues Pachtgrundstück

Gebäudeherstellung

Auch die bisher beabsichtigte Herstellung von Massivbauten konnte wegen des dafür großen finanziellen Aufwands nicht verwirklicht werden, so dass wir uns entschlossen, dafür keniatypische Gebäude auf dem Grundstück zu errichten.

 

Innerhalb von nur fünf Monaten Bauzeit wurden dann Ende April 2017 die vier neuen Gebäude für Kindergarten und Grundschule/ Büro/ Küche/ Toiletten und Duschen fertiggestellt und die Ver-/ Entsorgungsleitungen verlegt sowie der Spielplatz und ein Gemüsegarten angelegt.

 

Besonderen Wert legten wir darauf, dass alle Gebäude Dachrinnen erhalten, damit in der Regenzeit das ablaufende Wasser in einer Zisterne gesammelt wird und dieses dann mit einem eigenständigen Leitungssystem als Brauchwasser z.B. für die Toilettenspülung oder für die Bewässerung des Gemüsegartens, der Anpflanzungen und der Rasenflächen im Innenhof verwendet werden kann. Somit wird kostbares Trinkwasser, das sich durch Regenwasser ersetzen läßt, eingespart.

Abweichend von unseren ursprünglichen Planungen, die neu zu erstellenden Gebäude auf einem gekauften Grundstück zu errichten wurden sehr bald zerschlagen, weil sich herausstellte, dass ein Kauf eines geeigneten Grundstücks - selbst in „vierter Reihe“ - wegen der hohen Grundstückspreise, die von den nahen exklusiven Hotels begehrt und bezahlt werden, durch unseren Verein nicht finanzierbar ist. Es wurde deshalb in der Nähe des alten Standortes ein ca. 1.000 m2 großes Grundstück gepachtet, das dann bereits Anfang November 2016 vermessen und umzäunt wurde.

Betreuung und Überwachung während der Bauphase

Pastor Andrew in seinem neuen Büro

Maßgebend für die Betreuung und Überwachung des Projektes vor Ort war Pastor Andrew, der das Baumaterial einkaufte, den Bauarbeitern ihren Arbeitslohn ausbezahlte und die Rechnungen/ Quittungen sehr zuverlässig dem Verein zur Abrechnung und Überprüfung übersandte. Auch die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern des C.B.O (gemeinnützige, gemeinschaftsbasierte Organisation in Kenia - https://www.compassion-cbo.org/) und unserem Vorsitzenden war stets vertrauensvoll und hat somit auch zur raschen und sehr wirtschaftlichen Abwicklung unseres Projekts geführt.

Dokumention über die Entstehung und Errichtung Kindergarten und Grundschule

Bilder von der Entstehung und Fertigstellung unseres neuen Kindergartens und einer Grundschule können Sie hier einsehen.

Wir sind stolz auf das

was wir den Kindergartenkindern ermöglicht haben.

 

Der Verein „Kindergarten in Ukunda e.V.“ hat mit der Verwirklichung dieses Projekts einen Quantensprung in der Unterbringung für unsere Kindergartenkinder gemacht. Die neuen Unterrichtsräume, die neue Küche, zum ersten Mal sanitäre Einrichtungen (Toiletten und Duschen) schaffen neben dem großzügigen Spielplatz und dem Gemüsegarten für die Kinder ein Umfeld zum Wohlfühlen und zur Bereitschaft etwas Neues zu lernen. Auch ein Büro für den Schulleiter, neue Schreibtische und erstmals vernünftige verschließbare Schränke für das Lehrmaterial der Lehrkräfte tragen hierzu bei, um bessere Bildungschancen zu vermitteln.

 

Wir denken, dass wir den Kindern in Ukunda dort geholfen haben, wo sie leben, wo sie zu Hause sind. Sie brauchen weniger daran zu denken, dorthin zu flüchten, wo man vermeintlich besser leben kann.

 

Mittlerweile betreuen zwei Kindergärtnerinnen 19 Kinder in den Gruppen (KG 2 bis KG 3) und

zwei Lehrer unterrichten 18 Kinder in der StD 1 und StD 2.

Kindergartenkinder (KG1 und KG2)

Wie geht es weiter?

Das neue Bürogebäude

Derzeit besuchen 37 Kinder kostenlos unsere Einrichtung.

Unsere finanzielle Hilfe für den Kindergarten und die Grundschule beträgt ca. 780 Euro monatlich und zwar:

 

  • 75 Euro für den Leiter des Projekts vor Ort
  • 300 Euro für die Lehrer (derzeit 4)
  • 40 Euro für die Köchin
  • 75 Euro für einen Gärtner und einem Security-Man
  • 80 Euro für die Grundstückspacht
  • Die finanziellen Aufwendungen für das tägliche Mittagessen und für die Getränke (mtl. ca. 200 Euro) der Kinder werden zwischen der C.B.O und unserem Verein gleichmäßig aufgeteilt.

 

Unser Verein beteiligt sich somit an den dringend erforderlichen Ausgaben mit monatlich rund 780 Euro. Was wir gerne tun, denn auf unserer „Fahne“ steht geschrieben „Bildung, nahrhaftes Essen und gesundes Wasser“ für die Kindergartenkinder in Ukunda.

 

Damit der Verein seine Zusage über die oben genannten finanziellen Unterstützungen weiterhin erfüllen kann, ist derzeit ein jährliches Budget in Höhe von rund 9.500 Euro erforderlich.

Wir bitten deshalb alle Freunde, Sponsoren und Mitglieder weiterhin ihr Herz zu öffnen und zu spenden, damit wir unsere finanzielle Hilfe zum Wohle der Kindergartenkinder umsetzen und das jährliche Budget in Höhe von rd. 9.500 Euro stemmen können.

Wir haben unser "Projekt 2017" geschafft dank Ihrer Spenden, dank der Mithilfe von Vereinsmitgliedern

und der Unterstützungen von Helfern vor Ort.

Danke an alle, die mitgeholfen haben, den Kindern unseres Kindergartens und der Grundschule eine wirklich reelle Chance auf eine bessere Zukunft zu geben.

Vorbesichtigung KiG - STD 1

In Ukunda beginnen ab 08.04.2017 die Ferien. Eltern und Kinder konnten aber vorher die neuen Gebäude unter Führung von Pastor Andrew besichtigen und waren voll begeistert.

Nach den Ferien war dann die Einweihungsfeier. Die Kinder freuten sich auf ihre neue Unterbringung.

 

Einweihungsfeier im April 2017

Die erste Grundschulklasse in unserem neuen Kindergarten

Diese Kindergartenkinder verließen Ende 2016 die KG3 und besuchten dann erstmals 2017 die STD1 unserer Grundschule. Aus diesem Anlass fand ein "Graduierungstag" für die Absolventen statt. Die Kinder wurden hierzu traditionell mit einer besonderen Mütze und einem Umhang ausgestattet und erhielten während der Zeremonie in Anwesenheit ihrer stolzen Eltern ihre Zertifikate der Graduierung.